Druckversion

Virtuelle Produktion im Web-Business

Die Ökonomie des Web-Business geht auf die Grundlagen ein, die schon aus der traditionellen Wirtschaftstheorie bekannt sind. Das Web bietet neue Möglichkeiten und stellt das Wissen als wichtigen Produktionsfaktor in den Vordergrund. Kapital und Boden verlieren an Gewicht für die Produktions- und Kostentheorie.

Sie werden in diesem Kapitel:

-       die Bedeutung des Wissens und Know Hows für das Web-Business erkennen

-       die charakteristischen Vorteile der Web-Technik in die ökonomische Betrachtungsweise einordnen

Aus der Umgebung des Web-Business wirken Strukturen auf die Ökonomie die in diesem Kontext quantifiziert werden. Die Technik des Webs offeriert dem Unternehmen positive Verstärkungen und offene Potenziale. Netzeffekte lassen die Verbindung zwischen den Teilnehmern einer Community für das Unternehmen arbeiten. Die einfache technische Anbindung macht die Verbundeffekte nutzbar weil die Welt und ihre Leistungen näher zusammenrücken.

Der Kontaktbestand lässt sich leicht pflegen und führt zu einer einfachen und kostengünstigen Nutzung der Kundendatei. Die Struktureffekte ziehen steigende Grenzerträge nach sich, jeder neue Abschluss, jede Bestellung, jeder Kundenkontakt ist also kostengünstiger als der vorherige. Das Unternehmen wächst dynamisch wenn es die Struktureffekte für sich identifiziert und in das Web-Business umsetzt.

-       die komparativen Kostenvorteile zur Optimierung verwenden

-       optimale Ausbaustrategien mit ökonomischen Begriffen beschreiben

-       die Struktureffekte identifizieren, die den Erfolg im Web-Business bestimmen

 

AnhangGröße
C&O_3_Virtuelle-Produktion.ppt955.17 KB